Announcement

Collapse
No announcement yet.

Voltage manuell eintragen (MSI Click Bios 5)

Collapse
X
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Voltage manuell eintragen (MSI Click Bios 5)

    Hallo!

    ich habe alle Bauteile meines neuen Computers zusammen und auch die gewünschten Trident Z sind da

    Ich bin jetzt dabei overclocking zu versuchen und möchte anstatt des XMP die Werte manuell eintragen. Ich finde in meinem Bios aber nicht die Stelle wo ich die Voltage eintrage bzw bin unsicher deswegen. In anderen Bios Systemen war das eindeutiger.

    Meine Vermutung habe ich in dem Screenshot unten markiert:



    Müsste ich die Voltage dann in beiden Feldern eintragen? Trial and Error ist mir in diesem Fall zu gefährlich.

    Ich würde halt gerne die 3200 des RAM gerne hinbekommen. CPUZ zeigt im Moment NB Frequency mit 3099.3MHz an.

    Gruß,
    malessandro

    RAM: G.Skill Trident Z DDR-4 F4-3200C14Q-32GTZSW ( 4x8192MB ) CL 14-14-14-34 1.35V
    Mein Board: MSI X99A Godlike Gaming Carbon
    CPU: i7-8650K im Moment auf 4.4GHz bei 1.32V
    Last edited by malessandro; 10-03-2016, 11:25 PM. Reason: RAM hinzugefügt

  • #2
    Ja, das sollten die beiden richtigen Eingabefelder sein. Du kannst dir das auch relativ leicht selbst bestätigen, in dem du das XMP im UEFI aktivierst - dann müssten beide Werte vom BIOS auf 1.35V gesetzt werden.

    Die von dir erwähnte NB Frequency ist allerdings nicht der Speichertakt, sondern der Takt des Uncores. Der Speichertakt wird in CPU-Z im Memory Reiter als DRAM Frequency in MHz angezeigt, für DDR4-3200 wären das dann dank Double Data Rate 1600 MHz.

    Sonst scheinen einige Broadwell-E Prozessoren beim Speichertakt etwas gurkig zu sein, also viel Glück beim übertakten und mit den DDR4-3200 im Allgemeinen.
    >> The official G.SKILL Memory Frequently Asked Questions (F.A.Q.)! << | [pictures] Show off your G.SKILL products!

    Comment


    • #3
      Danke für die Antwort. Es funktioniert so weit auch alles

      Wenn ich die Werte manuell festlege, ist die NB Frequency 2799.3MHz. Wenn ich auf XMP schalte, ist der Wert 3099.3MHz.

      Woran könnte das liegen? Ist denn ein höherer Wert ein Indiz für eine insgesamt höhere Leistung?

      Gruß,
      malessandro

      Comment


      • #4
        Die Performance des Cache sollte direkt mit der NB Freq skalieren und indirekt dürfte auch der Speicher davon profitieren. Wenn du es genauer wissen willst, kannst du den Einfluss des Uncores @ 2800 vs 3100 z.B. mit dem Aida64 MemBench selbst vergleichen.
        >> The official G.SKILL Memory Frequently Asked Questions (F.A.Q.)! << | [pictures] Show off your G.SKILL products!

        Comment


        • #5
          Ich habe einige Tests mit manuellen Settings und mit XMP gemacht. Die CPU (i7-6850K) ist in beiden Fällen mit 1.33V auf 4.4GHz übertaktet.

          Bei AIDA Extreme bekomme ich diese Ergebnisse (siehe auch Anhang):
          Latency mit XMP: 54.0ns
          Latency manuelle Settings: 56.1ns

          Die Read/Write Performance unterscheidet sich auch zugunsten von XMP.

          Bei SiSoftware Sandra:
          Latency mit XMP: 22.6ns
          Latency manuelle Settings: 23.6ns

          Aida scheint die Werte nur einfach zu doppeln. XMP gibt also bessere Werte aus obwohl ich manuell die Werte des Speichers eingetragen habe. Bei XMP ist die NB Frequency weiterhin bei 3099.3MHz, während sie bei manuellen RAM Settings auf 2799.3MHz ist.
          Attached Files

          Comment


          • #6
            Der höhere Uncoretakt macht sich außerdem auch in der der Performacne des L2 und L3 Cache bemerkbar. Du kannst aber natürlich auch bei manuellen Einstellungen den Uncore @ 31 oder höher laufen lassen. Ein Mainboard wie das Godlike Gaming mit den zusätzlichen Pins im Sockel, von MSI Extreme OC Socket getauft, sollte problemlos 4GHz Uncoretakt erreichen können.
            >> The official G.SKILL Memory Frequently Asked Questions (F.A.Q.)! << | [pictures] Show off your G.SKILL products!

            Comment


            • #7
              Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Uncore dasselbe, wie Ring Ratio, oder? (Im ersten Screenshot auch zu sehen)

              Comment


              • #8
                Ich hab sie im Screenshot nicht gefunden, aber Ring Ratio dürfte dem Uncore Multi entsprechen.
                >> The official G.SKILL Memory Frequently Asked Questions (F.A.Q.)! << | [pictures] Show off your G.SKILL products!

                Comment


                • #9
                  Du hast recht. Im ersten Screenshot ist nur die Ring Voltage. Die muss ich dann vermutlich auch anpassen wenn ich den Uncore (Ring Ratio) höher einstelle? Ich bin allerdings schon glücklich wenn der gekaufte Speicher das erreicht was auf der Packung steht und mit den bisherigen Einstellungen scheint das ja zu funktionieren.

                  Comment


                  • #10
                    Ob du den Performanceschub durch den höheren Uncoretakt für z.B. Benchmarks brauchst, entscheide selbst. Es gibt dazu, gerade im Zusammenhang mit höherem Speichertakt, aus Haswell-E Zeiten auch ein paar Tests im WWW. Wenn du bei den CPU-Temperaturen unter Last noch Luft hast, dann sollte eine etwas höhere Vring zu verkraften sein, sonst teste einfach wie weit du mit der Standardspannung kommst.
                    >> The official G.SKILL Memory Frequently Asked Questions (F.A.Q.)! << | [pictures] Show off your G.SKILL products!

                    Comment


                    • #11
                      Wenn ich SiSoftware Sandra den Speicher testen lasse zeigt mir das Programm unter dem Punkt "Logische/Chipsatz Speicherbänke" folgendes an:

                      Code:
                      Logische/Chipsatz Speicherbänke
                      Bank 0 : 8GB DIMM DDR4 14-14-14-34 7-48-19-4 2T
                      Bank 3 : 8GB DIMM DDR4 14-14-14-34 7-48-19-4 2T
                      Bank 6 : 8GB DIMM DDR4 14-14-14-34 7-48-19-4 2T
                      Bank 9 : 8GB DIMM DDR4 14-14-14-34 7-48-19-4 2T
                      Kanäle : 4
                      Breite : 256-bit
                      Speicherbusgeschwindigkeit : 2x 1.6GHz (3.2GHz)
                      Multiplikator : 16x
                      Im Prozessor integriert : Ja
                      Maximale Speicherbusbandbreite : 100GB/s
                      Unter dem Punkt "Speichermodule" aber nur drei Module:
                      Code:
                      Speichermodul(e)
                      Speichermodul : G.Skill F4-3200C14-8GTZSW 8GB DDR4 PC4-25600U DDR4-3200 (15-15-15-36 4-51-16-5)
                      Speichermodul : G.Skill F4-3200C14-8GTZSW 8GB DDR4 PC4-25600U DDR4-3200 (15-15-15-36 4-51-16-5)
                      Speichermodul : G.Skill F4-3200C14-8GTZSW 8GB DDR4 PC4-25600U DDR4-3200 (15-15-15-36 4-51-16-5)
                      In der Hilfe heißt es zu den Punkten:


                      Speichersteckplätze
                      Zeigt die installierten Speichermodule, deren Größe und GEschwindigkeit. Es existieren versch. RAM-Technolgien, z.B. RDRAM (Rambus DRAM) , SDRAM (Synchronous Dynamic RAM), BEDO (Burst EDO), EDO (Extended Data Out), FPM (Fast Page Mode).
                      Speichermodule
                      Diese Informationen werden zusammen mit den Einstellungen für den Chipsatz angezeigt. Es werden die Parameter von RIMM/DIMM/SIMM- Speichermodulen angezeigt, die einen SPD (Serial Presence Detect) Chip eingebaut haben. Es gibt zahlreiche Konventionen:
                      Müssten unter "Speichermodule" nicht auch alle vier Module angezeigt werden?

                      EDIT: Es ist sicher ein Bug im Programm. CPU-Z zeigt mir im "SPD"-Tab alle vier Module in den jeweiligen Slots an.
                      Last edited by malessandro; 10-07-2016, 12:47 AM.

                      Comment

                      Working...
                      X